Der STV in unbekannten Gefilden – Freundschaftsspiel gegen SV Emmerke

Das nächste Freundschaftsspiel stand an und diesmal in unbekanntes Terrain. Das erste Spiel im Kreis Hildesheim für den STV fand am 21.05.2019 statt. Gleich zu Beginn ein erfreulicher Anblick bei Betreten der Turnhalle, ein schönes Plakat zum Freundschaftsspiel prangerte im Sichtbereich. Beide Tischtennissparten feiern in diesem Jahr ihr 50jähriges Jubiläum, somit ein tolles Jubiläumsspiel für beide Vereine. Emmerke empfing uns sehr herzlich und nach kurzem Einspielen konnte gleich gestartet werden.

Der STV ging bunt gemischt in das Spiel und schickte mit Sven Hoppstock (1.Herren), Bodo Hoffmann (3.Herren), Marc Schönbrunn (4.Herren) und Steffen Ahrens (4.Herren) eine Mannschaft aufs Feld, die so noch nie zusammengespielt hatte. Davon merkte man allerdings in den Doppeln wenig. Unter den Augen des ersten Vorsitzenden von SV Emmerke erspielte sich der STV gleich Vorteile. Marc und Steffen legten hier vielleicht den Grundstein für eine erfolgreiche Doppelpaarung, denn sie gewannen gegen das stärkere Doppel. Bodo und Sven spielten etwas unerwartet wie aus einem Guss und gewannen klar mit 3:0. In den Einzeln zeigte sich dann die Stärke von Emmerke. Der STV ist normalerweise eine bessere Einzelmannschaft, doch diesmal entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe. Die Organisatoren des Spiels, Volker Steinbring (SV Emmerke) und Sven Hoppstock, spielten gleich gegeneinander und auch Bodo musste um Punkte kämpfen. Es war ein wenig ein Duell zwischen Erfahrung und Risikobereitschaft bei Beiden. Emmerke suchte seine Siegchance in der Offensive, während der STV abwartend spielte. Zum Schluss war es dann eine faire Punktverteilung, ein Sieg STV, ein Sieg Emmerke. Marc Schönbrunn und Steffen Ahrens traten zwar etwas unsicherer zu Beginn auf, aber gingen auch auf Angriff. So entwickelte sich ein sehenswertes Spiel der beiden mit guten Schlägen. Fast zeitgleich fielen dann die Punkte an den STV, welcher mit 5:1 davon zog. Sven Hoppstock musste sich dann im zweiten Spiel umstellen und ging noch weiter in die Defensive als im ersten Spiel. Der Erfolg gab dem risikoarmen Spiel Recht und ließ seinem offensiven Gegner kaum Entfaltungsspielraum. Etwas zu klar ging das Spiel mit 3:0 an den STV. Bodo Hoffmann hatte nach einigen Anfangsschwierigkeiten das Spiel dann immer besser unter Kontrolle und verwandelte den ersten Matchpunkt für den STV zum 7:1 Sieg. Da es ein Freundschaftsspiel war, wurde natürlich noch weiter gespielt. Steffen Ahrens durfte gegen den erfahrensten Spieler ran und musste sich gewaltig umstellen. Statt Offensive war nun auf Chancen warten angesagt. Trotz seiner noch geringen Punktspielerfahrung klappte das sehr gut und mit einem sehr guten Aufschlagsspiel gewann er auch sein zweites Einzel an dem Abend. Marc Schönbrunn hatte mehr zu kämpfen. Er wurde von Beginn an unter permanenten Druck gesetzt und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Als es schon so aussah als ob hier der zweite Punkt für Emmerke fällt, zeigte Marc seine Comebackfähigkeiten. Einen 5:0 Rückstand im Entscheidungssatz bog er noch in einen 13:11 Satz- und Spielgewinn. Die anschließenden Doppel waren beeindruckend gut. Man hätte es nicht gedacht, dass diese Doppelpaarungen gerade das erste Punktspiel spielten. Die Doppel gingen, wie die ersten Beiden, an den STV, so dass am Ende ein ziemlich überraschendes 11:1 zu Buche stand. Damit war nicht gerechnet worden und es war vielleicht auch ein bisschen der Aufgeregtheit von Emmerke geschuldet, die in den entscheidenden Momenten die Punkte abgaben.

Ein kleines Highlight gab es dann zum Schluss beim Gruppenfoto. Rüdiger Rest, erster Vorsitzender vom SV Emmerke, überreichte als Erinnerung an das Freundschaftsspiel einen kleinen Pokal. Dieser wird bald Einzug in die Sportheimvitrine erhalten.

   

Termine  

   

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.