STV Ringelheim gegen TUS Wettbergen Hannover

Trotz guter Leistungen reichte es nicht zu einem dem eigentlich verdienten Unentschieden gegen den Tabellenzweiten aus Hannover. Mario Achilles konnte in den Einzelbegegnungen souverän gegen Henrik Winkelmann mit 6:1 und 6:1 gewinnen und auch Martin Rotthaus spielte überlegen gegen Matthias Knobel und konnte den Sieg durch ein 6:4 und 6:2 einfahren. Uwe Heise gewann Satz 1 klar gegen Jens Intemann mit 6:3. Durch eine dann aufgetretene Muskelverletzung konnte er das Spiel seines Gegners nicht mehr kontern und verlor Satz 2 mit 1:6. Die Hoffnung, dass Spiel im Match-Tiebreak doch noch zu gewinnen, erfüllte sich durch das 5:10 nicht. Auch Wolfgang Wolf verlor unglücklich gegen Ralf Ebert mit 3:6, 6:3 und musste sich im Match-Tiebreak geschlagen geben. Nun mussten die Doppel entscheiden. Aber auch diese standen unter keinem guten Stern, denn das Doppel Wolf/Rotthaus verlor gegen Ebert/Winkelmann im Match-Tiebreak mit 6:4, 5:7 und 8:10 ebenso unglücklich wie das Doppel Ulrich Spanke/Eugen Kreuzer, das gegen Intemann/Knobel knapp mit 2:6 und 6:7 unterlag. Damit ist der Abstieg, trotz des noch ausstehenden letzten Spieles am 04.01.2020 in Arnum, so gut wie besiegelt.

 

   

Termine  

   

   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.